double sufficient

Neubau Doppelhaus Lee-Neureiter/Fabi

Bauherr: Prof. G. Lee - H. Neureiter / N. u. S. Fabi
Planung/Bauleitung: fabi architekten bda, Regensburg
Statik: Orthuber&Partner, Regensburg
Freianlagen: Freiraum Architekten, Regensburg
Bauphysik: Architekturbüro Pongratz, Regensburg

Planungszeit: 08.2013 – 12.2013
Bauzeit: 03.2014 – 10.2014
Wohnfläche: 300 m² (gesamt)
Kosten (300/400): 2.350 €/m² Wo.Fl.
Jahresprimärenergiebedarf: 30 KWh/m²a ( kfw-Effizienzhaus 55 )

Veröffentlicht: >> Ideen und Lösungen für ihr Zuhause
10 Häuser², Verlag Büro Wilhelm 2016
>> Neues Wohnen zwischen drinnen und draussen, DVA 2016
>> Casamia 5/2015
>> Wais Architekturkalender 2016
>> 1x1 des Hausbaus, Callwey-Verlag 2015
>> Archipendium – Architekturkalender 2016
>> Architektouren 2015 der Bayer. Architektenkammer
>> Schöner Wohnen 11/2015

Ein Grundstück am südlichen Stadtrand Regensburgs inmitten Resten bäuerlicher Strukturen. Das Thema „Doppelhaus“ sinnhaft interpretiert: ein Ganzes aus zwei individuellen Bedürfnissen geformt – dabei, neben aller Gemeinsamkeit, viel Raum für Privatheit und ein hohes Maß an Individualität bietend. Zwei völlig getrennte Erschließungen und die klug voneinander abgewandten Außenaufenthaltsräume unterstreichen dabei den Eindruck vom Leben in einem Einzelhaus.

Der schlanke Satteldachbaukörper steht parallel zum Hang und folgt in seiner Höhenentwicklung der natürlichen Topographie des Geländes. Dabei entsteht im Süden ein vorgelagerter Tiefhof, der als teilüberdachter Terrassensitzbereich räumlich vom erhöhten Garten separiert ist. Dadurch entsteht ein vor Einblicken geschützter privater Freibereich mit ganzjähriger hoher Aufenthaltsqualität. Die komplett verglaste Fassade in der Gartenebene lässt Innen- und Außenraum ineinander verschmelzen. Durch die Addition des beidseitig verglasten Anbaukörpers, erhält das östliche Haus großzügig Abendsonne und es entstehen vielseitige Außenräume (eine geschützte Frühstücksterrasse nach Osten und eine ganztags besonnte, exponierte Dachterrasse auf dem Flachdach).

Auch das Gebäudeinnere ist jeweils völlig Individuell gestaltet und folgt doch kohärent einer klaren Entwurfssprache. Verschränkte Lufträume verbinden die Ebenen, verstärken die Vertikale - mit Blickbezügen durch alle Geschosse – bis hin zum 10 m hohen First. Sie fördern Tages- u. Sonnenlicht bis tief in das Gebäudeinnere. Die Abfolge von unterschiedlich hohen, engen und weiten Räumen vermittelt einen sehr großzügigen, fließenden Raumeindruck.

Ein weiteres grundlegendes Thema dieses Projekts ist „Maß & Mäßigung“. Das richtige Maß halten und die Ressourcen Umwelt/Energie/Flächenverbrauch/Finanzen sehr respektvoll und sparsam ein zu setzen. Suffizienz als Selbstbegrenzung, aber auch als Gewinn durch Abwerfen von Ballast, Vereinfachen von Lebensabläufen durch intelligente Raumlösungen und einfache Strukturen. Einfachheit und kein konstruierter Minimalismus, der auf komplexen Details beruht, sondern wirkliche Einfachheit als Wertigkeit mit stimmiger Funktion, Materialität und Haptik. Verwendung einfacher, robuster Materialien, welche im Alterungsprozess ihre Qualität weder optisch noch technisch einbüßen. Heimische Kiefer für Böden und Möbel im Innenraum und Eiche im Außenraum bzw. an stark beanspruchten Stellen, grauer Kalkstein aus dem nahe gelegnenen Altmühltal für Böden in der Eingangsebene und Terrassen, Sichtbeton und Rohstahl.

Das Farbkonzept folgt den Tönen der Natur. Erdiges Graubraun als Fassadengrundton mit akzentuierenden weißen Fensterfaschen. Der Anbaukörper in leuchtendem Perlgold. Fenster in glänzendem Schwarz, Perlmausgrau und weiß.

Haustechnik:
KfW 55 Standard mit Luftwärmepumpe, Solarthermieanlage und Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Einbaumöbel: Entwurf von fabi architekten bda,
Leuchten: Occhio „Sento“, E. Grey „Tube Light“, Flos „SkyGarden“
Sanitär: Alape, Vola, Hidra, Hansgrohe
Wärmepumpe: Sonnenkraft

Innenraum Haus Fabi
Innenraum Haus Lee/Neureiter
Impressionen

 

The theme of "semi-detached-house" meaningfully interpreted: a whole from two individual needs formed in common. plenty of room for privacy and a high degree of individuality bidder. Two totally independent entrance are facing away from each other and underline the impression of life in a single house. The slender gable roof structure is parallel to the slope and follows its height development of the natural topography of the site and formed a “lower court”. The fully glazed facade in the garden level allows the interior and exterior merge. Entangled air spaces connect the levels overlooking references through all the floors. Sufficiency as a self-limiting, but also as profit by simplifying processes of life and use clear, robust materials that lose neither visually nor technically in aging their quality. The color scheme follows the sounds of nature.