Stadthalle Neumarkt

Stadthalle in Neumarkt in der Oberpfalz

Platzierung: 2. Rundgang
Mitarbeiter: Nina Bruetting, Thomas Kautnik
Jahr: 2003

Die neue Stadthalle bildet den Schwerpunkt innerhalb des vorgegebenen städtebaulichen Ensembles. Wie die Residenz, die Hofkirche, die Papiermühle, die Burgruine und die alte Schlossschanze ist sie massiv, aus Stein, typisch für das Oberpfälzer Jura. Kein Fremdkörper, sondern ein notwendiges, schweres Bindeglied als Klammer zwischen Altstadt, kulturellem Zentrum, Park und Verkehr.

Der Baukörper bildet Strassenraum, markiert durch eine hohe Gebäudeecke den Standort der Halle für Ankommende am Verkehrsknotenpunkt. Die lange Gebäudeform wirkt verbindend, der Einschnitt in die Form markierend. Dort befinden sich Eingang und Foyer, transparent und hell mit Ausblick auf den Park.